Pokémon GO – suchen und finden

Der neue Tracker wurde nun auch in Deutschland aktiviert aber ist es noch ein Tracker?

Auf einen Blick sieht man nun, an welchen Pokéstop sich die Pokémons befinden. Sprich, man muss Sie nun gar nicht mehr suchen, sondern weiß sofort wo sich bestimmte Pokémons befinden. Sind die Pokémons nicht an einem Pokéstop, so kann man diese nur noch zufällig finden. Das beliebte Suchen fällt also komplett weg und das ist echt schade. Mal davon abgesehen, dass Spieler auf dem Land mit wenigen Stops, eigentlich nicht wirklich etwas von der Neuerung haben.

Meine Idee für einen neuen Tracker

Am Anfang gab es den Tracker, der die Entfernung mit 1 bis 3 Pfoten anzeigte. Dies war gar nicht mal so schlecht, wurde aber aufgrund der Serverbelastungen schnell aus dem Spiel entfernt.

Bei dieser Methode stelle ich mir allerdings die Frage, warum man einen Tracker für 9 Pokémons benötigt. Niemand sucht gleichzeitig mehr als Eins, da man nicht gleichzeitig in mehr als eine Richtung läuft?

Daher meine Idee für einen Tracker, man zeigt die 9 nächsten Pokémons an. Bei Klick auf ein gewünschtes Pokémon, verschwinden die anderen 8 und das Gewählte wird vergrößert. Zusätzlich wird ein Kompass eingeblendet und die Pfoten für die Entfernung werden angezeigt. Im Hintergrund speichert die App, die Koordinaten und Restzeit ab. So kann man theoretisch sogar offline, dass Pokémon suchen und die Server werden nicht wirklich belastet. Da nicht mehr 9 getrackt werden und nicht jeder permanent ein seltenes Pokémon suchen wird? Wenn die Restzeit abgelaufen ist, bevor man es gefunden hat, erscheint ein entsprechender Hinweis. Ich finde die Idee einfach aber gut. Zudem glaube ich nicht, dass es technisch schwierig wäre, diese Lösung umzusetzen.

Was haltet ihr davon oder habt ihr eine andere sinnvolle Idee für einen neuen Tracker?

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.