Pokémon GO bald mit neuen Features

Niantic-CEO John Hanke verrät auf der Comic Con in San Diego wie es mit Pokémon GO in Zukunft weitergehen wird.

Stabile Server und Bug-Fixing

Mehr als 6.000 Menschen kamen zum Panel Pokémon GO, viel mehr als gedacht. Doch sehr viel hat John nicht verraten. Der Fokus derzeit liegt weiterhin auf stabile Server und dem weiteren weltweiten Rollouts des Spiels. Ja es gibt immer noch Länder, welche noch nicht offiziel für die Stores freigeschalten wurden. In einigen Ländern wie Saudi-Arabien wird derzeit sogar versucht, dass Spiel zu verbieten. Ebenso sollen in naher Zukunft Bugs, wie der „Drei-Schritte-Bug“ behoben werden. Zudem soll es bald auch nicht mehr möglich sein, gerade frei gespielte Arenen von Gegenspielern einzunehmen.

neue Features für Pokémon GO

In Zukunft soll es laut John in regelmäßigen Abständen einige Updates mit neuen Features geben. Inzwischen sind 10 Prozent von einem geplannten Inhalt bereits implementiert, es soll also noch einiges hinzu kommen. Als erstes soll das Tauschen von Pokémons mit anderen Spielern ermöglicht werden, hier rauf warten auch schon sehr viele Spieler. Das Züchten von Pokémons soll verbessert werden und Pokéstops sollen in Pokémon-Center umgewandelt werden können. In diesen Centern können dann zusätzlich zu den Tränken die Pokémons geheilt werden können. Ebenso soll es noch weitere Möglichkeiten geben, um ein Pokéstop zu personalisieren.

pokemongo-team-leader

Ebenso die von Niantic vorgestellten Team-Leader: Candela, Blanche und Spark werden Ihren Weg ins Spiel finden. Am meisten wird derzeit über Spark diskutiert, die einen finden Ihn sehr stylisch und die anderen spotten über ihn. Ich finde ja alle drei sehr gelungen und freue mich auf diese Erweiterung.

legendäre Pokémons

Ein New Yorker hat bereits 142 Pokémons gefangen, doch da fehlen doch die Legendären! Diese werden erst in das Spiel integriert, sobald der weltweite Rollout vollzogen ist. Vorher wird es diese nicht geben, wie und welche man erhalten wird hängt dann laut John von dem gewählten Team ab. So kann wahrscheinlich kein Spieler alle Legendären erhalten, wenn diese für einen Tausch mit anderen Teams gesperrt werden. Oder wie könnte dies gemeint sein, was meint ihr?

Zu den dann insgesamt 151 Pokémons im Spiel sollen in Zukunft noch weitere dazukommen.

weitere versteckte Easter Eggs

Wer ein Evoli weiter entwickelt hat es im Internet vielleicht schon erfahren, gibt man dem Evoli vor der Entwicklung einen bestimmten Namen so erhält man die gewünschte Weiterentwicklung.

Rainer ==> Aquana

Sparky ==> Blitza

Pyro ==> Flamara

Hier sollte man allerdings nicht sofort nach der Entwicklung entwickeln bzw. die App kurz neu starten. Eine weiteres Easter Egg findet man gleich zum Start, wenn man die ersten drei Starter nicht fängt und weiterläuft und läuft so erhält man nach einer Weile „Pickachu“ und kann diesen als Starter fangen und mit ihm das Spiel beginnen. Doch dies sind nur Zwei der enthaltenen Easter Eggs im Spiel, die meisten wurden laut John noch nicht entdeckt. Kennt ihr noch weitere?

Sogar ein Real-Film mit Pikachu als Kommissar soll nächstes Jahr gedreht werden. Man darf also gespannt sein, wie sich das Spiel und der Hype weiter entwickelt.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.